Matthäus Beihammer

Spirituelles Heilen hilft gut bei folgenden Beschwerden:
 - Allergien und Unverträglichkeiten
 - Beschwerden in der Wirbelsäule und in Gelenken
 - Schmerzen aller Art
 - Psychische Beschwerden wie z.B. Depressionen, Burn out, Angst- und Panikattacken
 - Organische und Neurologische Beschwerden aller Art
 - Krebs in allen Varianten
 - Raucherentwöhnung

Das Wichtigste ist eine genaue Befundung!
Die beginnt mit einem ausführlichen Gespräch über wichtige Themen wie deine Ernährung, dein Bettplatz, dein Platz im Leben, bestehende Konflikte und woran du glaubst.
Die Methoden zur weiteren Befundung sind eine Aura-Analyse, das Ausmessen der Meridiane und der Chakras. Besonders wichtig ist auch die Überprüfung der energetischen Verbindungen in der Dreieinheit. Eine weitere Besonderheit stellt die Befundung mit Hilfe des "Lebenskalenders" dar. Bei Bedarf wird der Seelensensor, eine Einhandrute zu Hilfe genommen.

Methoden:
bioenergetische Methoden, wie das Handauflegen, das Aktivieren der Meridiane, die Übertragung von Vitalem Fluid oder die Farbtherapie.
spirituelle Methoden wie Geistige Chirurgie, Reinkarnationstherapie, Raum- und Zeitverändernde Techniken, Organsprache-Therapie, Heilung mit dem Lebenskalender und Heilung durch das Gebet kommen zur Anwendung.
Erfahrungsgemäß braucht es 3 bis 5 Sitzungen (bei großen Themen wie Krebs oder MS auch mehr), um den gewünschten Erfolg bei Gesundheitsförderung und Heilung, und in Folge bei der Gesundheitserhaltung zu bekommen.

Eine Zusammenarbeit mit der Schulmedizin erachte ich als sehr wichtig, daher sollte eine laufende Behandlung beim Arzt oder Therapeuten nicht abgebrochen oder unterlassen werden.

Zurück